Der Sportausweis als Wettkampfpass


Seit 2014 ist der Sportausweis Pflicht bei allen Ranglistenwettkämpfen und Meisterschaften des Deutschen Seesportverbands. Der in Berlin ansässige Dachverband mit seinen Disziplinen Jollen- und Seesport-Mehrkampf sowie Kutter-Segeln und -Rudern hatte dazu im Vorjahr sogar die Satzung entsprechend geändert. Teilnehmer ohne Sportausweis haben ohne Vorlage des Ausweises sogar einen gesonderten Versicherungsnachweis und eine zusätzliche Ranglistengebühr zu zahlen.

Mehr erfahren Sie unter:
www.seesport.eu

Weitere Beispiele:
www.wsb1861.de
www.rheinischer-schuetzenbund.de
Mit der GYMCARD hat der Deutsche Turnerbund ein System entwickelt, wie er seine Mitglieder für die Mitgliedschaft belohnen kann. Durch unsere Zusammenarbeit erhalten nicht nur die lizenzierten Übungsleiter des DTB die GYMCARD, sondern alle Sportler die über die Turnverbände gemeldet werden. Erklärtes Ziel ist es, mittelfristig alle Turner in Deutschland zu erreichen.
  • Wettkampfpass des Westfälischen Schützenbundes 1861 e.V. seit 2011
  • Nachweis, um an Meisterschaften zu starten
  • Sicheres, geprüftes Passwort für die Sportausweisfunktion wird auch im Loginbereich des WSB verwendet (Single-Sign-On)
  • Sportler können anhand der Ausweisnummer Startberechtigungen überprüfen (Rechte/Rollenmodell der Wettkampfverwaltung wird durch eindeutige Zuordnung unterstützt)

  • Hessischer Sportakrobatik Verband e.V.
  • Übernahme der ProWinner Daten aus der Wettkampfverwaltung
  • Übernahme der Teilnehmerdaten des Wettkampfes
  • Übernahme der Bilddaten
  • Zeitprotokoll der Teilnehmer
  • Passbildanzeige bei Wettkampfanmeldung des Sportlers

  • Zugang in den Neubau mit elektronischen Schließzylindern
  • Vorhandene Zeiterfassung mit Sportausweis 2020 kompatibel
  • Bargeldlos in der Cafeteria bezahlen, Implementierung in vorhandenes Kassensystem